Was macht eine Gemeinschaft aus?

Ich schreibe in diesem Blog Texte über Dialoge. Oft geht es dabei um Dialoge zwischen verschiedenen Kulturen, Ländern oder Glaubensgemeinschaften. Meistens scheinen die Differenzen dabei unüberwindbar, obwohl sie es nicht sind, wie man zum Beispiel hier gut sehen kann.

Womit beginnt aber der Dialog? Er beginnt zwischen zwei Menschen. Dabei ist es egal, ob diese Menschen direkte Nachbarn sind oder aus unterschiedlichen Ländern stammen. Im Dialog lernt man einander kennen. Man kann entdecken, dass der Andere gar nicht so anders ist und das wir doch alle die gleichen Grundbedürfnisse haben – nach Geborgenheit, Sicherheit und Anerkennung durch andere.

In unserer Gesellschaft wird viel über Integration gesprochen. Integration bedeutet für mich, dass wir alle eine Gemeinschaft sind, unabhängig davon, wo wir herkommen, oder was wir machen. Wir müssen einander – und auch aufeinander – achten. Wir müssen unseren Nächsten helfen. Das beginnt damit, der alten Nachbarin die schweren Einkaufstüten in den ersten Stock zu tragen. Es bedeutet auch, etwas zu unternehmen, wenn wir merken, dass jemand seine Kinder missbraucht. Und es bedeutet, Menschen zu helfen, die alles verloren haben.

Wir müssen in unserer Gesellschaft wieder mehr auf unsere Nachbarn zugehen. Unsere Gesellschaft muss eine Gemeinschaft sein. Im Moment erlebe ich ein einzigartiges Beispiel dafür. Am 8. Juli 2010 verlor ein Familie in Düsseldorf alles, was sie besaß, außer ihr Leben. Carola hat ihre Erlebnisse kurz nach dem Brand kurz beschrieben.

Carola und ihre Familie erfahren sehr viel Unterstützung. Der Texttreff, ein Netzwerk, in dem Carola sich seit Jahren ehrenamtlich engagiert, hat sofort alle Kräfte mobilisiert, um erste Hilfe zu leisten. Viele sind gekommen, um Sachen aus der abgebrannten Wohnung zu retten. Sie kümmern sich gemeinsam darum, dass die Familie wieder eine Wohnung bekommt, in der sie einen Neuanfang machen können. Es wird Geld gesammelt, damit Carola, Oliver und ihre kleine Tochter alles haben, was man zum Leben benötigt.

Julia Dombrowski hat es im Texttreff-Blog sehr treffend formuliert: “Wenn das Schicksal jemanden von uns trifft, dann trifft es uns alle.” Ich wünsche mir, dass alle Menschen diesen Satz verinnerlichen und leben.

Ich habe in meinem Blog nun einen Link zur Spendenseite für Carola und Ihre Familie eingefügt. Bitte helfen auch Sie mit. Denn eine Gemeinschaft gibt es nur, wenn wir aufeinander achten.

Weitere Artikel:
Noch einmal Julia Dombrowski, die unsere Gemeinschaft in ihrem Blog wundervoll beschreibt.

Daniela Dreuth, auch eine Kollegin aus dem Texttreff, schreibt hier

Auch Britta Freith ruft in ihrem Blog zum Helfen auf.

Anzeige



Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Was macht eine Gemeinschaft aus?

  1. Pingback: Katrin Zinoun

  2. Pingback: abgebrannt! wir helfen. | text de luxe

  3. Pingback: Katrin Zinoun

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>