web analytics

Die Rache der Kolonien auf dem Fußballfeld

Revenge of the colonies #CHI well done — Kaleem (@KkNiazi) June 18, 2014 In meiner Twittertimeline las ich in den letzten Tagen oft diesen oder ähnliche Tweets. Was war passiert? Chile hatte Spanien mit einem 2:0-Sieg aus der Fußballweltmeisterschaft gekickt. Ich gehöre ja auch eher zu denen, die gern mal den sogenannten Underdog, also die Mannschaft mit den geringeren Erfolgsaussichten, unterstützt. Deshalb habe ich mich über die...

Mehr

Es geht weiter! oder: Nie wieder Kulturdialog!

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass mein letzter Blogbeitrag aus dem Juni 2013 stammt. Ich gebe zu, mir hat ein wenig die Motivation zum Bloggen gefehlt. Vor allem die Tatsache, dass mein Gartenblog wesentlich mehr Leser findet, als ein Blog über etwas ernsthaftere Themen, wirkte auf mich sehr demotivierend. Ich habe jetzt drei Möglichkeiten: 1. Ich könnte rummotzen, wie Sascha Lobo auf der re:publica: Mehr Leute interessieren sich für...

Mehr

Politiker, macht eure Arbeit!

Die Grenzen können also wieder dicht gemacht werden, um “illegale Flüchtlingsströme abzuhalten”. Liebe Politiker, die ihr dafür verantwortlich seid, denkt doch bitte mal nach! Ihr rennt durchs Land und lobt die Hilfsbereitschaft der Menschen. Ihr könnt gar nicht glauben, dass Menschen anderen Menschen helfen, so scheint es. Ihr seht, wie die Leute helfen, Deiche zu stabilisieren, Wildfremden eine Notunterkunft anbieten, die Kinder...

Mehr

Hybride Medienberufe

Wibke Ladwig setzte sich kürzlich mit der Frage „Was machen Sie denn so beruflich?“ auseinander. Ich fühlte mich sofort in meine Studienzeit zurückversetzt, in der ich häufig Gespräche dieser Art führte: - Was studierst du denn? - Ethnologie. - (fragende Blicke) Und was macht man dann damit? Anfangs lieferte ich eine Aufzählung der Möglichkeiten von Forschung über Museen bis hin zu Entwicklungshilfe. Später sagte ich nur noch so etwas wie „Weiß...

Mehr

Mehr Respekt, bitte!

Es ist eine Diskussion in Gang gekommen, die unsere Gesellschaft verändern könnte. Durch den #Aufschrei wird wieder über Respekt geredet. Daniela forderte in ihrem Gastbeitrag mehr Respekt in der Debatte über Sexismus. Im politischen Feuilleton von Deutschlandradio Kultur schlussfolgert Katja Kullmann, dass die Gesellschaft den Begriff “Respekt” als Folge der Sexismus-Debatte neu verhandelt. Was für eine großartige Entwicklung!...

Mehr

#Aufschrei: Anschreien zerstört den Dialog

Mein berufliches Netzwerk, der Texttreff, hat im Dezember ein Blogwichteln veranstaltet. Nun ist die Weihnachtszeit lange vorbei, dennoch habe ich heute einen Wichtelbeitrag bekommen. Mein Wichtel stand im Stau ;-) Das Warten hat sich aber sehr gelohnt. Daniela Wochnik hat ihre Gedanken über die Debatte um den #aufschrei niedergeschrieben. Sie fordert mehr Respekt, damit ein echter Dialog entstehen kann. Vielen Dank, Daniela! Hier ihr Beitrag:...

Mehr

Ohne “Wir” kein “Ich”

Ohne “Wir” kein “Ich”

[Click here to read it in English] “Wir sind doch alle Menschen.” Diese idealisierende Aussage, die bisweilen für die Forderung nach dem Ende eines Krieges oder der Überwindung des Rassismus herangezogen wird, ist zwar richtig, aber sie ist nicht zielführend. Denn zu sagen, “ich bin Mensch” ergibt nur einen Sinn, wenn man sich von einem anderen Lebewesen, etwa von einem Tier, abgrenzen will. Identität Die Identität eines...

Mehr

McDonald‘s als Hüter religiöser Vorschriften

Joana Breidenbach und Pál Nyíri haben in ihrem Buch „Seeing Culture Everywhere“ wunderbar beschrieben, wie sich Kultur als Erklärung und Rechtfertigung für fast alles nutzen lässt – vom Genozid bis zu Verbrauchergewohnheiten, wie die Autoren sagen. Die Kulturalisierung greift überall um sich. Ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte, hat jetzt McDonald‘s geliefert. Wahrscheinlich wollten sie kultursensibel handeln, aber gut gemeint ist...

Mehr

The Tribe of GV. How Networks become Communities

I just returned from Nairobi, where I took part in the Global Voices Summit 2012. I am still overwhelmed by the real impact a virtual network can have. Gobal Voices is not a virtual network, it is a real community. Community is not created by technical tools. It is made up by humans who belong to a certain group, which follows common values and goals. We should stop thinking, that the virtual world is becoming real. Rather than thinking social...

Mehr

Virtueller Dialog wird real

Seit Oktober 2011 bin ich Lingua Editor German bei Global Voices Online. In dieser ehrenamtlichen Tätigkeit bin ich zuständig für die deutsche Seite der Gemeinschaft der “Globale Stimmen”. Viele freiwillige Übersetzer helfen dabei, Global Voices auf Deutsch weiterzuentwickeln und neue Projekte umzusetzen. In den kommenden Tagen findet in Nairobi das Global Voices Summit 2012 statt. Normalerweise ist die Kommunikation innerhalb der...

Mehr

Folge mir:

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrss

Ich unterstütze

Globale Stimmen - Die Welt spricht zu dir, hörst du ihr zu?

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogs